Sardinien 2018
Sich von den Dingen anschauen und tragen lassen

Seminarinhalt

Sardinien 2018Sardinien 2018Sardinien 2018Sardinien 2018Sardinien 2018

Sich von materiellen Dingen oder Situationen anschauen und tragen lassen ist eine vollständige Umkehrung unseres gesellschaftlichen Systems. Gleichzeitig ist es die Auflösung der Ich-Identifizierung. Wer hat sich schon einmal von der Krankheit in der er drinsteckt tragen lassen? Wer hat sich schon einmal von seinem Auto auf einer langen Reise fahren lassen? Wer hat schon einmal beim Essen kochen sich vor- und zubereiten lassen? Wer hat sich schon einmal von einer Prüfung schreiben lassen?

Beim Durchlesen merken wir, wie Kontraintuitiv diese Herangehensweise ist. Wir sind so unendlich tief geprägt machen, leisten, tun zu müssen. Und natürlich soll alles richtig, gut und perfekt sein. Genau das ist das Kreuz unter dem das Ich so ächzt. Weil wir mit dem Ich identifiziert sind.

Wir machen uns bewusst, dass alle Dinge, Situationen und wir in der Materie Erscheinungsformen der ein-einen Schöpfung sind. Wir begeben uns in die Resonanz zwischen ihnen und uns. Hieraus entsteht ein höheres tragendes Bewusstsein. Einheitsbewusstsein greift Raum. Aus dieser Ebene können wir dann stimmiger, kraftvoller handeln. Nebeneffekt des Seminars: stimmige Offenheit.

Seminarort wird die gesamte Insel sein, weil wir uns täglich Herausforderungen suchen, um zu üben uns tragen zu lassen.

Maria Satzke unterstützt im Seminar aus dem weiblichen Feld. Sich tragen lassen bedeutet Hingabe an das Sein – eine zutiefst weibliche Qualität.

Urlaub

Sardinien ermöglicht mit seiner tollen Vielfalt Entspannung und Urlaub, welche uns ergänzend zum Seminar sehr gut tut. Es ist bereits angenehm sommerlich warm.

Die Natur hat sich entfaltet und bietet erste reife Früchte an. Sowohl das Salzwasser als auch die Natur helfen unserem Körper, sich vollständig in die Prozesse fallen zu lassen.

Um das Seminar gut zu integrieren, empfehle ich noch ein paar Tage Urlaub dranzuhängen. Solltet ihr Mitreisende haben, gesteht euch genügend geschützten Freiraum zu, damit die Prozesse vollständig „verdaut“ werden können.

Ort

An der mittleren Westküste, 4 km außerhalb des Ortes Bosa, befindet sich unser großzügiges, in Weinreben und Macchia eingebettetes Seminarhaus. Es liegt an der Straße zwischen Sa Lumenera und Porto Alabe.

Strände, Ein-kaufsmöglichkeiten, Restaurants, Bars in naher Umgebung. Bosa selbst gilt als die schönste Stadt (ca. 8.000 Einwohner) Sardiniens.

Die Gegend verwöhnt durch zahlreiche türkisblaue Sandbuchten und bizarre Steilküsten (Badeschuhe und Taucherbrille). Die Landschaft berührt mit ihrem eigenen Charme. Zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten bieten sich an.

Die Teilnahme, Anreise und Unterkunft

erfolgt eigenverantwortlich. Sardinien ist leicht über Fähre und Flugzeug erreichbar. Die für Dich optimale Reisemöglichkeit bitte selbst organisieren. Tipps gebe ich gerne und vermittle Mitfahrgelegenheiten.

Die Unterkünfte können bequem über Christine Dörner gebucht werden. Es sind zahlreiche günstige und schöne Appartements in der Umgebung vorhanden. Die Adressdaten von Christine erhältst Du bei der Anmeldung.

Wer kein Auto vor Ort hat, kann die Dienste von Christine nutzen. Sie bietet Transferfahrten sowie Fahrten zum Strand und zum Einkaufen an.

Termine

Sonntagabend, 10.06.2018 beginnen wir das Seminar mit einem gemeinsamen Essen für Teilnehmer und Mitreisende. Es endet am Montag, 18.06.2018 mittags. Die täglichen Seminarzeiten sind diesmal sehr flexibel, es wird aber auf aus-reichend Integrationszeit / Urlaub geachtet.

Deine Investition

Seminargebühr: 820 € oder 1.120 € oder 1.610 €
(bitte wählen, was Dein Innerstes Dir sagt).